Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs)


Fassung vom 14. Dezember 2017

§1 Geltungsbereich

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge zwischen der Opportuno GmbH ("Opportuno") und unterzeichnenden Vertragspartnern ("Kunden"), sofern diese Unternehmer im Sinne des §14 BGB sind. Entgegenstehende allgemeine Geschäftsbedingungen sind ungültig, es sei denn ihre Geltung wird ausdrücklich schriftlich vereinbart.

§2 Vertragsabschluss

Ein Vertrag mit einem Kunden kommt zu Stande, wenn der Kunde dies schriftlich, mündlich oder elektronisch gegenüber Opportuno erklärt und Opportuno den Vertrag annimmt. Die elektronische Vertragsanbahnung kann durch Kommunikation per E-Mail oder durch Klick auf den entsprechenden Button („Jetzt anmelden“, „Jetzt schalten“ o.ä.) erfolgen. Der Vertrag gilt als angenommen, wenn Opportuno eine Bestätigung per E-Mail versendet. Nebenabreden sind nur wirksam, wenn sie schriftlich niedergelegt sind.

§3 Allgemeine Leistungsbeschreibung

Opportuno betreibt eine Plattform für die Erstellung, Veröffentlichung und Verbreitung von Stellenangeboten im Internet. Leistungen im Sinne dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen beziehen sich, wenn nicht anders spezifiziert, auf das Veröffentlichen von Informationen im Internet (Stellenanzeigen, Hyperlinks, Grafiken etc.). Maßgeblich für die von Opportuno zu erbringende Leistung ist die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültige Leistungsbeschreibung unter www.opportuno.de. Leistungen, die nicht auf www.opportuno.de beschrieben sind, erfordern die individuelle schriftliche Absprache zwischen Opportuno und dem Kunden.

§4 Automatisch gefundene Anzeigen

Opportuno sucht im Internet aktiv nach Stellenangeboten auf Firmenwebsites. Gefundene Stellenanzeigen werden in den Opportuno Suchindex aufgenommen („indiziert“). Die indizierten Anzeigen können dann von Stellensuchenden über die Suchfunktion auf Opportuno.de gefunden und aufgerufen werden. Der Aufruf erfolgt durch einen Hyperlink, der die Original-Anzeige auf der Quellwebsite aufruft. Die Indizierung von Stellenanzeigen durch Opportuno ist keine vertragliche Leistung und erfolgt ohne Anspruch auf Erfüllung, Vollständigkeit oder zukünftige Fortsetzung.

§5 Arbeitgeberplattform

Opportuno stellt Kunden eine Internetplattform zur Verfügung, über die verschiedene Leistungen bezogen, verwaltet oder beauftragt werden können.

§5.1 Anmeldung zur Arbeitgeberplattform

Zur Nutzung der Plattform muss sich ein Unternehmen registrieren und ein Nutzerkonto („Account“) eröffnen. Im Anschluss an die Anmeldung versendet Opportuno eine E-Mail mit einem Bestätigungslink und einem vorläufigen Passwort. Durch Klick auf diesen Link bestätigt das Unternehmen die E-Mail Adresse und ein Nutzungsvertrag kommt zustande. Das Passwort kann anschließend geändert werden.

§5.2 Nutzung der Arbeitgeberplattform

Die Nutzung der Plattform darf nur durch einen Vertretungsberechtigten oder einen bevollmächtigten Angestellten des Unternehmens erfolgen. Im Zweifelsfall wird Opportuno einen entsprechenden Nachweis verlangen. Kunden sind für die Geheimhaltung der Zugangsdaten verantwortlich. Sämtliche hinterlegte Daten müssen der Wahrheit entsprechen und aktuell sein. Opportuno behält sich das Recht vor, Nutzungsverträge abzulehnen oder zu beenden, ohne das es dazu einer Begründung bedarf.

§5.3 Automatisch gefundene Anzeigen

Registrierte Kunden können über die Opportuno Arbeitgeberplattform automatisch gefundene und indizierte Anzeigen ihres Unternehmens einsehen, aus dem Index löschen und Zusatzleistungen wie kostenpflichtige Premiumschaltungen bei Opportuno oder in Drittportalen buchen.

§5.4 XML-Feeds

XML-Feeds stellen eine technische Übertragungsmöglichkeit dar, die für die automatische Übertragung von Stellenanzeigen genutzt werden kann. Der Kunde kann einen XML-Feed bereitstellen und die Feedadresse (URL) bei Opportuno hinterlegen. Opportuno wird den Feed dann in regelmäßigen Abständen herunterladen und die enthaltenen Anzeigen in den Opportuno Suchindex integrieren. Die technischen und inhaltlichen Voraussetzungen für XML-Feeds werden auf www.opportuno.de beschrieben.

XML-Feeds stellen eine Alternative zu automatisch gefundenen Anzeigen dar. Eine Kombination beider Übertagungsmethoden ist nicht möglich. Opportuno kann die Anzahl der aus einem XML-Feed übernommenen Anzeigen begrenzen sowie die Integration von XML-Feeds in Teilen oder als Ganzes ablehnen.

§5.5 Opportuno Einzelanzeige

Opportuno bietet Kunden die Möglichkeit, Stellenanzeigen mittels eines Online-Editors zu erstellen, zu verwalten und zu veröffentlichen. Die Anzeigen werden durch Opportuno gespeichert und können über die Arbeitgeberplattform bearbeitet oder gelöscht werden.

§6 Produktbezogene AGB

§6.1 Opportuno Basic

Opportuno Basic umfasst verschiedene kostenlose Dienstleistungen von Opportuno. Dazu gehört (a) die Bereitstellung der Arbeitgeberplattform, (b) die Indizierung und Verwaltung automatisch gefundener Stellenanzeigen, (c) die Einrichtung, Verwaltung und Indizierung von XML-Feeds, (d) die Erstellung, Verwaltung und Schaltung von Einzelanzeigen mittels Online-Editor.

Ein Anspruch auf Erfüllung wird ausdrücklich ausgeschlossen. Opportuno ist berechtigt, kostenlose Leistungen jederzeit abzulehnen, zu ändern, zu erweitern oder zu beenden.

§6.2 Opportuno Professional

Opportuno Professional bezeichnet die kostenpflichtige Schaltung einer Stellenanzeige bei Opportuno sowie auf Partnerseiten. Der genaue Leistungsumfang ergibt sich aus der Produktbeschreibung auf www.opportuno.de.

Wenn die Stellenanzeige bereits in der Anzeigenübersicht der Arbeitgeberplattform enthalten ist, kann der Kunde die Schaltung direkt per Mausklick beauftragen. Alternativ dazu kann er die Anzeige mit einem Online-Editor anlegen, oder Opportuno mit der Erstellung beauftragen.

Opportuno wird die Stellenanzeige überprüfen und gegebenenfalls bearbeiten, falls dies für die Veröffentlichung erforderlich ist. Sollte eine Bearbeitung erforderlich sein, wird Opportuno diese mit dem Kunden abstimmen und die bearbeitete Anzeige vom Kunden freigeben lassen.

Opportuno stellt dem Kunden einen Bestätigungslink zur Verfügung, sobald die Anzeige veröffentlicht wurde.

§6.3 Upgrade-Option

In Verbindung mit dem Produkt Opportuno Professional bietet Opportuno eine sog. Upgrade-Option an. Ist der Kunde mit dem Bewerbungsrücklauf der Opportuno Professional Anzeige nicht zufrieden, so kann er die Anzeige über Opportuno bei einer anderen Stellenbörse (Drittanbieter) schalten. Opportuno rechnet in diesem Fall den gezahlten Preis der Opportuno Professional Anzeige auf die Anzeige des Drittanbieters an.

Um die Upgrade-Option in Anspruch zu nehmen, muss der Kunde dies während der Laufzeit der Opportuno Professional Anzeige gegenüber Opportuno geltend machen – per E-Mail, Telefon oder schriftlich. Opportuno wird dem Kunden dann ein entsprechendes Angebot unterbreiten.

§6.4 Opportuno Job-Shop

Der Opportuno Job-Shop ist ein System zu Vermittlung von Stellenanzeigen an andere Jobbörsen/Karriereportale („Drittanbieter“).

Wenn die Stellenanzeige bereits in der Anzeigenübersicht der Arbeitgeberplattform enthalten ist, kann der Kunde die Schaltung bei einem oder mehreren Drittanbietern direkt per Mausklick beauftragen. Alternativ dazu kann er die Anzeige mit dem Online-Editor anlegen, oder Opportuno mit der Erstellung beauftragen.

Opportuno wird die Stellenanzeige überprüfen und gegebenenfalls bearbeiten, falls dies für die Veröffentlichung erforderlich ist. Sollte eine Bearbeitung erforderlich sein, wird Opportuno diese mit dem Kunden abstimmen und die bearbeitete Anzeige vom Kunden freigeben lassen.

Opportuno übermittelt die Anzeige an den oder die vom Kunden gewählten Drittanbieter und stellt dem Kunden einen Bestätigungslink zur Verfügung, sobald die Anzeige veröffentlicht wurde.

§7 Erfüllungsgehilfen, Partnernetz, Suchmaschinen

Opportuno ist berechtigt, bei der Erstellung und Verbreitung von Stellenanzeigen Erfüllungsgehilfen einzusetzen. Opportuno ist weiterhin berechtigt, aber nicht verpflichtet, Stellenanzeigen auf Drittportalen zu veröffentlichen (Opportuno Partnernetz). Die Veröffentlichung in manchen Partnerportalen kann in einem geänderten Layout erfolgen.

Opportuno weist darauf hin, dass Suchmaschinen wie Google oder Bing im Internet veröffentlichte Inhalte verlinken und teilweise archivieren. Opportuno wird versuchen, eine dauerhafte Archivierung durch technische Vorkehrungen (Meta-Tags) zu unterbinden. Opportuno übernimmt jedoch keine Verantwortung für Links oder übernommene bzw. archivierte Inhalte auf Drittseiten.

§8 Vertragslaufzeit

Der Nutzungsvertrag für die Arbeitgeberplattform sowie die kostenlosen Basic-Dienste ist zeitlich unbefristet und kann beiderseitig jederzeit gekündigt werden.

Zeitlich befristete Verträge enden mit Auslaufen der Vertragszeit, ohne dass es einer separaten Kündigung bedarf.

§9 Vergütung und Zahlungsbedingungen

Für die von Opportuno zu erbringenden Leistungen gelten die unter www.opportuno.de zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses veröffentlichten Preise. Sämtliche Preisangaben verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer, wenn nicht anders angegeben.

Opportuno übermittelt dem Kunden eine Rechnung, die innerhalb von 14 Tagen nach Zugang ohne Abzüge zu bezahlen ist. Opportuno ist berechtigt, bei Zahlungsverzug die Erbringung ausstehender Leistungen bis zur vollständigen Zahlung zurückzustellen.

§10 Urheberrechte und Verantwortung für Inhalte

Opportuno zeigt mitunter Inhalte von Stellenanzeigen, die der Kunde auf kundeneigenen Internetseiten veröffentlicht. Der Kunde trägt die alleinige urheberrechtliche, wettbewerbsrechtliche und sonstige Verantwortung für die von ihm bereitgestellten, zur Veröffentlichung bestimmten Inhalte.

Mit der Auftragserteilung bestätigt der Kunde, dass er sämtliche zum Einstellen in das Internet erforderlichen Nutzungsrechte der Inhaber von Urheber-, Leistungsschutz- und sonstigen Rechten an dem von ihm gestellten Unterlagen und Daten erworben hat bzw. darüber frei verfügen kann. Der Kunde erlaubt Opportuno die Nutzung und Veröffentlichung der Inhalte im Internet, soweit dies zur Leistungserbringung erforderlich ist.

Alle von Opportuno verfassten Beiträge, Grafiken, Datenbanken etc. sind urheberrechtlich geschützt. Opportuno behält sich vor, gegen eine unzulässige Verwertung eigener Inhalte vorzugehen.

§11 Zulässige Inhalte, Ablehnungsrecht

Opportuno behält sich vor, Aufträge oder Kunden abzulehnen, wenn die technische Umsetzung oder die geographische oder inhaltliche Ausrichtung nicht den Richtlinien entsprechen. Insbesondere betrifft dies Inhalte, die nach Ermessen von Opportuno gegen Gesetze, behördliche Bestimmungen, Rechte Dritter oder die guten Sitten verstoßen, oder deren Veröffentlichung für Opportuno unzumutbar ist. Das Gleiche gilt, wenn im Auftrag des Kunden Links auf Internetseiten gesetzt werden, die unmittelbar oder mittelbar auf Seiten mit unzulässigen Inhalten führen. Opportuno kann betreffende Inhalte auch rückwirkend entfernen, wenn diese bereits veröffentlicht wurden. Die Zahlungsverpflichtung des Kunden für erbrachte Leistungen bleibt von diesen Regelungen unberührt.

Prinzipiell ausgeschlossen sind Stellenangebote mit folgenden Inhalten:

- Angebote mit unklaren Tätigkeitsbeschreibungen oder nebulösen Anforderungsprofilen ("Geld verdienen von zu Hause" etc.)

- Werbung für Multi-Level-Marketing- oder Strukturvertriebssyteme

- Werbeangebote für Vereine, Clubs, Produkte oder Dienstleistungen

- Angebote, bei denen Zweifel an der Ernsthaftigkeit oder Seriosität des Angebotes bestehen

- Angebote, bei denen die Identität des Anbieters unklar ist

Für Anzeigen, die über den Opportuno Job Shop an Drittanbieter weitergeleitet werden, gelten außerdem die inhaltlichen Richtlinien des jeweiligen Drittanbieters.

§12 Reklamationen und Gewährleistung

Mängel müssen innerhalb von 14 Tagen durch den Kunden schriftlich angezeigt werden. Der Kunde hat Anspruch auf unverzügliche Beseitigung der beanstandeten Mängel sowie Verlängerung des Zeitraums der Leistungserbringung. In wiederholten Fällen und bei schwerwiegenden Mängeln steht dem Kunden ein Kündigungsrecht des ganzen Vertrages für die Zukunft zu. Keine Mängelansprüche bestehen bei unerheblichen Abweichungen von der vereinbarten Beschaffenheit oder bei nur unerheblicher Beeinträchtigung der Brauchbarkeit.

Opportuno verweist mitunter auf Inhalte, die Kunden auf eigenen Internetseiten veröffentlichen (Verweis durch Hyperlinks). Die Verantwortung für das Bereitstellen dieser Inhalte obliegt dem Kunden. Es bestehen keine Leistungsansprüche seitens des Kunden bei Nichtverfügbarkeit der durch den Kunden bereitzustellenden Inhalte.

Opportuno übernimmt keine Gewähr für eine bestimmte Zahl von Online-Zugriffen auf Stellenanzeigen oder Bewerbungen.

§13 Haftung

Opportuno haftet nur für Schäden aus Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Im Falle grober Fahrlässigkeit sind die Ansprüche auf den Ersatz vertragstypischer, vorhersehbarer Schäden beschränkt. Für Schäden aus Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit haftet Opportuno ohne Beschränkung auch bei Fahrlässigkeit. Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen.

§14 Schlussbestimmungen

Auf den Vertrag und seine Auslegung ist deutsches Recht anzuwenden. Gerichtsstand ist Erlangen.

Sollten einzelne Bestimmungen der vorstehenden oder beabsichtigten Regelungen unwirksam oder undurchführbar sein oder unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Parteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich dieser Vertrag als lückenhaft erweist.